Daten als Schmiermittel moderner Unternehmen, - doch manchmal auch Sand im Getriebe?

Smart Information

Moderne Unternehmen haben heute eine Unmenge an Daten zu verarbeiten. Trotz moderner Technologien und Methoden ist es immer noch nahezu unmöglich aus dem umfassenden Datenmaterial einfach und unkompliziert sinnvolle Informationen zu ziehen. Das liegt an verschiedenen Begleitumständen, die wir nachstehend beleuchten:

    • Mensch: Benutzermotivation - Aufwand versus Nutzen
      Viele Softwarelösungen automatisieren Abläufe, die dem Anwender das Leben leichter machen sollen. Die ideale Welt der Anbieter verspricht jederzeit verfügbare und valide Informationen. Die Realität sieht anders aus. Der Benutzer muss viel Disziplin und Sorgfalt auf die ordentliche Erfassung und Pflege der Daten verwenden. Gerade Anwendern in "nicht IT-affinen" Berufen ist häufig nicht klar, dass die durch den zusätzlichen Aufwand gewonnenen Informationen dem gesamten Unternehmen dienen. Der Einzelne ist mit der Dateneingabe und -pflege gerne überfordert. Es passieren Fehler mit der Folge, dass die entstehenden Daten weder valide noch nützlich sind.

 

  • Erfahrung: Generische Werkzeuge statt "Einweg-Lösungen"
    Im Vorfeld wichtiger Besprechungen werden gerne unter Zeitdruck "Einweg"-Auswertungen geschaffen, die später wertlos sind. Mangels wiederverwendbarer Lösungen greift man immer wieder zur vermeintlich schnelleren und maßgeschneiderten Vorgehensweise, statt einmalig den Aufwand in eine generische und damit wiederverwendbare Lösung zu investieren.

 

  • Technik: Standardisierung in der Welt der Informationsverarbeitung
    Informationsverarbeitung lebt von der Standardisierung. Die Vielfalt der existierenden Standards führt den Begriff jedoch ad absurdum. Nahezu jeder Hersteller entwickelt immer neue Standards, um sich vom Mitbewerb abzuheben. Übergreifende und vom Markt einvernehmlich anerkannte Normen sind selten, da die Hersteller, selbst in diesen Bereichen, spezielle Ausprägungen erfinden, um die eigene Innovationskraft zu beweisen.